News

Wie das Netz dem lokalen Handel nützen kann

Home
Montag, 13. Juli 2015 9:08 - regiotv

Roland Ray
Laupheim sz Am Internet führt kaum ein Weg vorbei, auch für die Einzelhändler in den Städten, wollen sie den Online-Versandriesen Paroli bieten. Die Aktion „Lass den Klick in deiner Stadt“ möchte lokalen inhabergeführten Geschäften Wege aufzeigen, wie sie das Netz als Werbe- und Verkaufskanal nutzen können, die Aufmerksamkeit der Kunden auf vorhandene Angebote lenken und auf diese Weise den örtlichen Handel stärken. Die Werbegemeinschaft „Treffpunkt Laupheim“ beteiligt sich – auch finanziell – an der Kampagne.

„Kauf da, wo Du auch lebst“
Den Titel auswählen, ein paar Angaben machen, einige Klicks setzen – schon ist das gewünschte Buch per Post unterwegs. Genauso einfach und schnell wie bei den Großen der Branche funktioniert das freilich auch bei der Laupheimer Buchhandlung Laese. Allerdings sei vielen Kunden noch gar nicht bewusst, „dass sie bei uns online bestellen können“, sagt Stefan Laese. Seit zehn Jahren ist das in seinem Geschäft bereits möglich, ohne komplizierte Anmeldung und auf Rechnung.

Die Aktion „Lass den Klick in deiner Stadt – Kauf da, wo Du auch lebst“ will solche Einkaufsmöglichkeiten ins öffentliche Blickfeld rücken und die Händler ermuntern und auf Wunsch auch anleiten mitzutun. Selbst wenn sie sich keinen eigenen Online-Shop leisten können, sollten sie das Internet doch zumindest als Schaufenster für ihr Warensortiment nutzen und die Kundschaft auch über diesen Kanal informieren und zu einem Besuch im Geschäft anregen, sagt der „Treffpunkt“-Vorsitzende Spyros Rantos. „Der Kunde muss uns finden können“, betont Stefan Laese. Dieses Finden nach Kräften zu erleichtern, sei erste Händlerpflicht.

Ein Gesicht zum Produkt
Harry Remane, Inhaber von Harry’s Sport-Shop, ist im Händler-Verbund Intersport. Er verweist auf die Vorteile, die ein lokales Fachgeschäft mit Online-Portal den Kunden bieten kann. „Die meisten holen ihre im Netz bestellte Ware bei uns im Laden ab. Wenn sich herausstellt, dass der gelieferte Turnschuh doch nicht gefällt, können wir die Leute von Angesicht zu Angesicht beraten und schauen, ob wir etwas Passendes am Lager haben.“ Die Online-Bestellung wird dann unkompliziert umgelenkt.

Dass online und stationär sich keineswegs ausschließen, zeigt ein Trend in großen Städten. Dort sind viele Online-Händler inzwischen wieder mit Läden präsent. „Das gibt uns recht“, sagt Spyros Rantos. Die Konsumenten schätzen offenkundig ein Gesicht zum Produkt, erlebbare Kundennähe – und wohl auch die Aussicht, Bekannte zu treffen und sich ein wenig umschauen zu können. „90 Prozent unserer Kunden, die im Netz bestellen, geben als Adresse das Ladengeschäft an und holen die Ware bei uns ab“, berichtet Stefan Laese. Sei’s, weil niemand zu Hause ist, wenn der Postbote kommt; sei’s, weil sie ohnehin in der Stadt sind.

Der Frequenz tut das gut, dem Umsatz auch, und die Händler können einmal mehr ihre klassischen Tugenden – Fachkompetenz, Verlässlichkeit, starker Service – ausspielen. Damit auch der nächste Klick in Laupheim bleibt.

untitled
„Ich kaufe gern in Laupheim ein“, sagt Andrea Locherer. Die Ware wird derzeit auch in Harry’s Sport-Shop in grüne Aktionstüten verpackt.

Pressebericht

Home
Dienstag, 23. Juni 2015 15:17 - regiotv

Lass den Klick in Deiner Stadt“ hilft Händlern beim Sprung ins Internet Kampagne von Donau 3 FM, Regio TV und Schwäbischer Zeitung will stationären Handel in den Städten stärken Ulm (obe) – Einkaufen im Internet ist auf dem Vormarsch, große Online-Händler wie Amazon oder Zalando schnappen dem stationären Einzelhandel in den Städten immer mehr Kunden […]

read more

Die Kampagne startet!

Home
Mittwoch, 17. Juni 2015 14:10 - regiotv

Überwältigend war der Erfolg der Kampagne „LASS DEN KLICK IN DEINER STADT“ im vergangenen Jahr. Die vielen positiven Reaktionen aus Wirtschaft und Handel und die sehr große Teilnahmeresonanz an der Kampagne bestätigen dies eindrucksvoll. Grund genug für DONAU 3 FM und RegioTV Schwaben, „LASS DEN KLICK IN DEINER STADT“ auch 2015 wieder durchzuführen. Mit der […]

read more

Kampagne kommt an!

Home
Mittwoch, 20. August 2014 9:55 - robin

In Ulm wurden seit Start der Aktion über 15.000 grüne Tragetaschen und mehr als 1.000 Aufkleber verteilt. Zusätzlich sind weitere Medienpartner aufgesprungen. Seit dem 28. Juli 2014 läuft die Aktion „Lass´ den Klick in deiner Stadt!“. Mittlerweile wurden alleine in Ulm über 15.000 grüne Tragetaschen und mehr als 1.000 Aufkleber im Ulmer Einzelhandel verteilt. „Die […]

read more

Lass den Klick in deiner Stadt

Home
Dienstag, 8. Juli 2014 11:24 - ese7en

DONAU 3 FM und RegioTV Schwaben machen sich für den Handel und das Handwerk in Ulm und Umgebung stark: Immer mehr Menschen bestellen im Internet – und das zum Leidwesen der Einzelhändler vor Ort. Wie wichtig das Projekt “Lass den Klick in deiner Stadt” für die Ulmer Region ist, sehen Sie in der Bildergalerie:  

read more